Bei Capus sind die Machtgefüge interessant, und dabei insbesondere das Gebaren der „Herrenmenschen“, die eigentlich einfache Jungs sein sollten und wollten – unausgesprochen unperfekt.

Bücher zur Kolonialgeschichte interessieren mich schon deshalb, da dieses Kapitel noch längst nicht zur Genüge aufgearbeitet ist. Kurzweilig zu lesen und nah an den historisch belegbaren Fakten ist Eine Frage der Zeit von Alex Capus, ein Roman, in dem es um üble Machtspiele in Deutsch-Ostafrika geht. Besonders die teils überdrehte Darstellung der Charaktere hat mir gut gefallen, passend zur Absurdität des Geschehens insgesamt.

Weiterlesen